Details

So viele Luthers ...


So viele Luthers ...

Die Reformationsjubiläen des 19. und 20. Jahrhunderts
1. Aufl.

von: Dorothea Wendebourg

28,99 €

Verlag: Evangelische Verlagsanstalt
Format: PDF
Veröffentl.: 01.07.2017
ISBN/EAN: 9783374051984
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 294

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die Geschichte der Reformationsjubilaen, deren Anfange mit dem Beginn des Phanomens &quote;historisches Jubilaum&quote; uberhaupt zusammenfallen, ist eine Geschichte immer neuer Bilder der Reformation und namentlich Martin Luthers. Jede Epoche verband damit, was ihr gut und teuer erschien, und feierte in den Jubilaen ihre eigenen Werte und somit sich selbst. Das gilt insbesondere fur die letzten beiden Jahrhunderte. Freiheit, Bildung, Aufklarung und Toleranz, die deutsche Nation, die Veredelung des deutschen Volkstums - um nur die wichtigsten Beispiele zu nennen - wurden mit Luther und der Reformation verbunden und verherrlicht. Es gab immer auch Gegenstimmen, die eine Ruckbesinnung auf die kirchlich-theologische Dimension der Reformation forderten, doch durchsetzen konnten sie sich im Chor der Feiernden meist nicht. Das Buch der renommierten Kirchenhistorikerin Dorothea Wendebourg geht den bedeutenderen Reformationsjubilen des 19. und 20. Jahrhunderts nach. In zwei krzeren Teilen wird zudem ein berblick ber die gesamte Geschichte der Reformationsjubilen seit 1617 sowie eine Detailstudie ber das seinerzeit spektakulre Jubilum von 1921 geboten. [So many Luthers ... Anniversaries of the Reformation of the 19th and 20th Century]The history of the anniversaries of the Reformation whose beginnings coincide with the general beginning of the phenomenon of historical anniversary, is a history of ever new images of the Reformation and particularly Martin Luther. Every period saw in these images what was dear and precious to it. It celebrated in the anniversary its own values and so itself. This is particularly true for the last two centuries. Liberty, education, enlightenment and tolerance, the German nation, the refinement of the German national character (Volkstum) - just to mention the most important examples - became associated with Luther and the Reformation. There existed always opposite views but mostly they could not be heard in the chorus of celebration. The book of the renowned historian of the Reformation, Dorothea Wendebourg, examines the more important anniversaries of the Reformation in the 19th and 20th century. Furthermore, three shorter sections contain an overview of the entire history of the anniversaries of the Reformation since 1617, a detailed study of the once spectacular anniversary in 1921, and a contribution concerning the Jewish commemoration of Luther in the 19th century.